krea-re förderverein kreativwerkstatt- remida Frankfurt e.v.

Die Ressourcen der Welt sind endlich, für die hieraus entstehenden Probleme sind Lösungen zu suchen. Hierzu braucht es kreative Menschen, die in der Lage sind Wege zu finden, um das Überleben der Menschheit friedlich zu sichern.

 

Kreative Ideen verändern Vorhandenes und kombinieren es auf innovative und ungewöhnliche Weise. Im Bereich der Kunst und Kultur finden wir viele kreative Persönlichkeiten.

 

Wie können im Bereich der Kinderbetreuung Impulse für ein Umwelt- und Problembewusstsein gegeben werden? Wie können kreative Prozesse in Gang gesetzt werden?

 

Dies sind die Fragen mit denen wir uns beschäftigen.

 

Die Mitglieder des Vereins sind im Bereich der Erziehung, Bildung, Kunst oder Handwerk tätig sind. Der Verein hat keine angestellten Mitarbeiter. Unsere Aktivitäten werden ehrenamtlich oder zu kleinen Teilen auf Honorarbassis durchgeführt.

Was kann ein Kreativitätszentrum bieten?

  • Workshopangebote: Künstler und pädagogische Fachkräfte lernen voneinander. Menschen mit unterschiedlichen Professionen begegnen sich im Handeln auf Augenhöhe. Fragen zu Bildungsprozessen können im kreativen Schaffen erörtert werden.
  • Muster-Atelier: Der Einsatz von Medien, z.B. Tageslichtprojektor, Leuchttischen etc. wird exemplarisch vermittelt.
  • Synergie-Effekte: Die Einrichtungen müssen nicht mühsam recherchieren, wo sie welches Material herbekommen, sondern geben dies im Zentrum in Auftrag.
  • Präsentationstage: Ähnlich dem „ReMida-Day“ in Reggio-Emilia präsentieren die Einrichtungen und beteiligten Firmen einmal im Jahr an einem Tag der offenen Tür die Ergebnisse ihrer kreativen Arbeit.

Was wollen wir erreichen?

Wir möchten die kulturellen, künstlerischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen fördern.

 

Ähnlich der „ReMida“ in Reggio-Emilia, soll in Kooperation verschiedenster Firmen, Kinderbetreuungseinrichtungen und Trägern in Frankfurt ein Zentrum der Kreativität entstehen, inspiriert aus den Ideen des Umweltschutzes und den Ideen der Industrie zum Recycling.

  • Ein Musteratelier
  • Vermittlung von Material, dass bei der Produktion übrig bleibt, gesundheitlich unbedenklich und kostengünstig/-frei zur Verfügung gestellt wird. Die Kinder erhalten die Möglichkeit mit ihren ErzieherInnen gemeinsam das für ihre Projekte geeignete Material wie in einem Warenhaus finden zu können oder sich das Musteratelier im Rahmen eines Gruppenangebotes anschauen zu können.
  • So genanntes unstrukturiertes Material, Material das wertlos scheint, wird zu neuem Leben erweckt. Dies ermöglicht Umweltbewusstsein in der Handlung lernen.

räumlichkeiten

Durch die Vermittlung von Guido Braun, Pont 9 werbeagentur gmbh, gewannen wir im Sommer 2009 die IVG Asset Managment GmbH dazu uns den Pavillon vor dem Y2-Gebäude im Mertonviertel, Emil von Behringstraße 8 zu überlassen.